Hindenburgstraße in Nellingen mit neuen Funktionen

Der Umbau der Nellinger Hindenburgstraße im östlichen Teil ist weitgehend fertiggestellt. Der zweite Fahrgastunterstand an der Bushaltestelle wurde zuletzt aufgebaut. Bis Ende August werden noch weitere Sitzgelegenheiten aufgestellt. Teilweise sind diese mit einem Sonnensegel beschattet.

Die Schlafampel

Das Queren der Straße ist nun für Fußgänger an jeder Stelle leicht möglich. Dabei helfen die abgesenkten Bordsteine und der Mittelstreifen in der Fahrbahn. Die Schlafampel an der Kreuzung zur Bismarckstraße zeigt grundsätzlich kein Signal an, daher kann auch an dieser Stelle ohne Warten gequert werden. Wer die Unterstützung einer Ampel aber braucht, weil z.B. eine Gehbeeinträchtigung vorliegt, oder ein besonderes Sicherheitsbedürfnis besteht, kann die Schlafampel aktivieren.

Dazu schaltet die Ampel zuerst ein Rotlicht für den Fußgänger. Jetzt ist ein freies Queren an dieser Stelle nicht mehr zulässig, das Ampelsignal ist zu beachten. Wenn der Fahrverkehr sein Rotsignal erhält, schaltet die Fußgängerampel auf Grün und zuletzt wieder auf Rot. Anschließend schaltet sich die Ampelanlage komplett aus und geht in den Schlafmodus.

Jetzt kann wieder frei gequert werden. Ein Hinweisschild wird an der Ampel künftig darauf hinweisen, dass eine Aktivierung nur bei besonderem Bedarf erforderlich ist.

Die Tempo- 20- Regelung wird bisher gut angenommen. Bei einer Messung wurde nur bei sehr wenigen Fahrzeugen eine Überschreitung der Geschwindigkeitsbegrenzung festgestellt.

Der Radverkehr

Auch der Radverkehr ist in der Straße gut möglich. Die zusätzliche Fahrradzufahrt in den Kreisverkehrvon und zur Halle wird von vielen Fahrradfahrern bereits gut angenommen, wenngleich die bisher gewohnten (Gehweg-) Strecken zwischen Hindenburgstraße und an der Halle von manchen Radlern immer noch genutzt werden.

Bitte beachten sie, dass die Gehwege nicht von Fahrradfahrern genutzt werden dürfen (Ausnahme Kinder bis 10 Jahre) und am Zebrastreifen immer vom Fahrrad abzusteigen ist. Daher kann die Fahrradzufahrt in den Kreisverkehr eine gute Alternative sein.

Der Busverkehr

Die Buslinien fahren wieder ihre gewohnten Strecken. Eine Ampelanlage an der Kreuzung Otto-Schuster-Straße soll den Bus im Verkehr bevorrechtigen, daher schaltet die Ampel für manche Fahrspuren auf Rot, wenn ein Bus diese Anforderung braucht. Allerdings läuft die Ampelanlage bisher noch nicht ganz störungsfrei und wird von den Technikern aktuell angepasst.

Kreuzung Riegelstraße

Der Umbau dort läuft termingerecht und wird voraussichtlich im Oktober fertiggestellt. Vom 10. bis 21. August sind Bauferien, während dieser Zeit finden keine Arbeiten auf der Baustelle statt.

Quelle: Auszug aus der Stadtrundschau Nr. 29