Frau Bader, Baubürgermeisterin in Ostfildern und einige Mitglieder des Forums ließen sich über die Bedeutung der Blindenleitlinien informieren.

 

 

Noppenplatten quer auf dem Bürgersteig dienen als Aufmerksamkeitsfelder für sehbehinderte und blinde Menschen mit Stock.
Gerade Rillen führen den Blindenstock in die richtige Richtung.
Längsrillen vor dem Bordstein zeigen die Richtung zum gegenüberliegenden Gehweg an.

Bei einer Doppelquerung gibt es 2 verschiedene Möglichkeiten, die wir in Ruit zeigten:
Übergang wie gerade beschrieben. Er hat zur Straße hin einen Bordstein mit 6 cm. Daran erkennen Menschen mit Blindenstock und ggf. der Blindenhund, dass der Gehsteig verlassen wird. Der Hund hält an!
Die 2. Möglichkeit endet vorne an der Straße mit Querrillen und abgesenktem Bordstein für Rollstühle und Rollatoren.

Jeder kann also die günstigste Möglichkeit für sich finden!
Frau Bader bat um Blindenstock und Maske, um zu fühlen wie das funktioniert.